29. Dezember 2015

Awarded Wedding Photographer

Allgemein Hochzeitsfotografie Info

Eines meiner Ziele für 2016 war es, eine Auszeichnung bei einer Hochzeitsfotografen-Vereinigung zu bekommen. Nun habe ich dieses Ziel tatsächlich schon 2015 erreicht.

In meinem Erleben war eine Auszeichnung lange überfällig. Nun muss ich natürlich „nur“ noch die Jury davon überzeugen.  Im Wettbewerb Herbst 2015 bei den Masters of German Wedding Photography hat es dann geklappt. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei der Jury für dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk.

Andererseits bin ich ganz ehrlich: Das Gewinner-Bild ist auch schon echt gut. Ich hatte schon ernsthaft Hoffnung, dass es eines meiner ausgewählten Bilder schafft. Und so hat auch tatsächlich mein Lieblingsbild überzeugt.

Ich weiß bei so gut wie allen meinen Bildern ganz genau die Entstehung. Besonders bei den Bildern, die eine eigene Geschichte erzählen. So ist dieses Bild tatsächlich als Second Shooter entstanden. Ich habe sozusagen die Bonus-Bilder vom First Dance mit Available Light (nur vorhandenes Licht genutzt) gemacht, während meine damalige Kollegin Sara Backlight geblitzt hat (Ich habe den Blitz gehalten, den sie ausgelöst hat- das werde ich eventuell in einem anderen Blogspot erläutern…). Ich liebe es, hin und wieder Second Shooter zu sein, da ich hier ganz ohne Druck Bonus Bilder machen kann. Auch probiere ich hin und wieder mal etwas neues.

Ich hatte vor dem First Dance bereits mit dem DJ die Beleuchtung abgesprochen. So war mir schon klar, dass das Licht interessant sein könnte. In dem Augenblick, wo ich dieses Bild fotografiert habe, war mir klar, dass ich das Paar perfekt getroffen habe. Die Geschichte, die dieses Bild erzählt ist mir erst im Studio beim Importieren aufgefallen.

Hier mein Profil bei MOGWP.

Und hier das ausgezeichnete Bild:

Gewinner Masters of German Wedding Photography Torben Roehricht

SHARE
Hochzeitsrede 10:48 Januar 16, 2016 Antworten
Ein gutes Foto gibt dem Moment Dauer. -Manuel Alvarez Bravo
Hochzeitsrede 09:50 März 4, 2016 Antworten
Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre. – Robert Bresson – Das Wesen des Menschen

Related Posts
Featured
Torben Röhricht Hochzeitsreportage
12 Gründe weshalb man einen Hochzeitsfotografen braucht
Lesezeit 3 Minuten „Ich brauche keinen Fotografen auf unserer Hochzeit, meine beste Freundin hat eine Kamera und schenkt uns ein Fotoshooting zur Hochzeit” Dies oder so ähnliches höre ich speziell auf Hochzeitsmessen immer wieder von angehenden Brautpaaren. Weshalb dies aus meiner Sicht ein fataler Fehler ist, erfahrt ihr hier in diesem Blogeintrag: Die einfachste und schnellste Antwort meinerseits auf diese Aussage ist: „Der wichtigste Tag im Leben von zwei sich Liebenden Menschen ist es wert, professionell fotografiert zu werden, denn eine Hochzeitsreportage ist eine Investition in Erinnerungen für das Leben.“ Ihr investiert also jet ...
READ MORE
Brautpaar in Grünendeich, Elbe
Wie wir das Brautpaarshooting machen
Lesezeit ca. 2Min Das Paarshooting ist für unsere Brautpaare und für mich ein besonders wichtiger Part auf einer Hochzeit. Zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit haben ich meine Brautpaare bereits bei einem Engagement Shooting kennen gelernt. Weil ein Engagement Shooting das gleiche wie ein Brautpaarshooting ist, nur eben ohne Brautkleid, wissen meine Brautpaare bereits, wie sie sich am besten vor der Kamera bewegen. Für Paare, wo kein Engagement Shooting stattfinden konnte und zur Information über meine Herangehensweise ist dieser Blogspot interessant. Wann sollte das Shooting stattfinden? Generell gilt, das schönste Lic ...
READ MORE
Reportage oder Inszenierung
Lesezeit 4 Min Ich mache in der letzten Zeit verschiedene Trendrichtungen des Bildstiles in der Hochzeitsfotografie aus. Diese scheinen regelrecht miteinander zu konkurrieren. Mehr und meine Gedanken hierzu erfahrt ihr in diesem Blogspot: Gleich vorweg genommen ist dies durchaus zu begrüßen, da letztendlich hier Brautpaare  durch die Vielfältigkeit voneinander profitieren. Welche Art der Fotografie nun die bessere ist, ist Geschmacksache und darum soll es hier auch nicht gehen. Meine persönlichen Gedanken dazu schreibe ich zum Schluss. Was mache ich nun für Trends aus? Zur Verdeutlichung beschreibe ich an dieser Stelle einm ...
READ MORE