ISPWP TorbenRöhricht Award Hamburg
18. Dezember 2016

5 Gründe, weshalb ich Awards für Hochzeitsfotogafen liebe

Info

Es ist für jeden Fotografen eine sehr große Ehre, wenn ein eigenes Bild ausgezeichnet wird.

Ich hatte bis jetzt mit 6 Bildern Erfolg und bin tatsächlich sehr stolz auf die Auszeichnungen.

Weshalb nehme ich nun an Hochzeitsfotografie-Awards teil?

  • Weil ich auch immer etwas für mich fotografiere, fühle ich mich zusätzlich angespornt.
  • Ein prämiertes Bild bringt im allgemeinen keinen Sachpreis oder ähnliches, aber es bringt definitiv jede Menge neue Motivation. Natürlich kann ich auch mit diesen Bildern werben und Vertrauen schaffen.
  • Mir machen Wettbewerbe Spaß. Ich kann mich mit anderen Fotografen messen und hole mir gerade durch diese Kollegen neue Inspirationsquellen.
  • Durch die Wettbewerbe lerne ich Kollegen auf nationalen und international Top-Niveau kennen. Wir tauschen uns aus und profitieren voneinander. Dadurch werde ich besser.
  • Ich habe einfach Lust dazu:)

 

Meine bisher erste internationale Auszeichnung bei der renommierten International Society of Professional Wedding Photographers.

Mit 5 Auszeichnungen hatte ich bisher erfolg bei den Masters of German Wedding Photography.

 

 

SHARE

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Related Posts
Featured
4 Gründe, weshalb ihr auf Regen an Eurem Hochzeitstag hoffen solltet
Liebe Blogleserinnen und Bolgleser. Liebe Verlobte Paare, liebe zukünftige Brautpaare. Die Hochzeitssaison 2017 war nicht nur ein bisschen verregnet, sie war sehr verregnet. Tatsächlich habe ich noch nie so viele Regenhochzeiten wie dieses Jahr fotografiert. Der Begriff "Regenhochzeit" ist jedoch nicht wertend gemeint, denn spätestens seit diesem Jahr weiß ich: Die Qualität einer Hochzeit hängt definitiv nicht vom Wetter ab. Viel mehr möchte ich Brautpaare beruhigen. Oft erlebe ich, dass sich Brautpaare, speziell Bräute, ab ca. 10 Tage vor dem Hochzeitstag  mit der Wetter-App beschäftigen. Ich mache das tatsächlich ab ca 5 Tage vor d ...
READ MORE
Fotografieren während der Zeremonie
Eine besondere Herausforderung für einen Hochzeitsfotografen sind die Fotos während der Zeremonie. Wie ich hier vorgehe, erfahrt ihr in diesem Blogspot: Ich kenne, da werden mir wahrscheinlich alle Brautpaare zustimmen, 3 Arten der Trauung: Kirchliche Trauung Die kirchliche Trauung ist bei mir die aller häufigste Trauzeremonie, die ich begleite, zugleich immer die größte Herausforderung. Ein Hochzeitsfotograf ist grundsätzlich in der Tendenz eher ungern gesehen von Pastor oder vom Pfarrer. Hier ist meinerseits Fingerspitzengefühl gefragt. Dass ich ohne Blitz fotografiere, weiß dieser ja zu dem Zeitpunkt, wo ich mich vorst ...
READ MORE
Magic Moments
Auf Hochzeiten jagen wir nach besonderen Motiven. Einige Motive können wir planen und arrangieren. Wie zum Beispiel die Braut- und Bräutigamportraits oder Details beim Getting Ready. Andere Motive sind Momente, die einfach da sind und dann wieder weg. Wenn wir diese nicht einfangen, sind sie sprichwörtlich vorüber: Vergangen in der Zeit wie Tränen im Regen. Wir wollen bereit sein für diese magischen Momente. Wenn wir diese Momente einfangen werden sie zu Erinnerungen. Manchmal helfen wir diesen Momenten auf die Sprünge. Das geschieht manchmal (eigentlich immer) beim First Look. Ganz oft passieren diese Augenblicke einfach. Ode ...
READ MORE