18. November 2015

Das Vorgespräch für Eure Hochzeit

Allgemein Info

Weshalb ist mir ist ein persönliches Treffen sehr wichtig?
Weil es im Endeffekt ein Garant für bessere Bilder ist.

Wieso das so ist, erfahrt ihr in diesem Blogeintrag.

Meine Brautleute legen immer eine hohe Priorität in die Bilder der Hochzeit und sehen diese als Erinnerung an ihren großen Tag. Da Brautpaare im allgemeinen das erste Mal heiraten, beschäftigen sie sich in der Vorbereitung auf die Hochzeit das erste (und einzige) mal im Leben mit dem Thema Hochzeitsfotografie. Ein Kennenlerntreffen ist unverbindlich und eine Gelegenheit, mehr über Hochzeitsfotografie zu erfahren im allgemeinen und im speziellen, wir Hochzeiten fotografieren.

Wenn ihr noch unschlüssig seid, ob ihr überhaupt in diese Erinnerungen für das Leben investieren solltet, dann hilft möglicherweise dieser Blogspot

Da meine Herangehensweise ja so ist, dass ich Brautleute den ganzen Tag begleite, ist es essentiell wichtig, dass wir uns verstehen. Das ist für meine Brautpaare sehr wichtig, denn wer möchte schon den ganzen Tag und den Abend einen Fotografen um sich herum haben, der irgendwie nicht passt.

Auch für mich ist es wichtig mich auf der Hochzeit wohl zu fühlen, denn nur so kann ich auf einer Hochzeit meine ganze Energie und Leidenschaft für die Hochzeitsfotografie aktivieren. Das ist so gesehen auch die Voraussetzung für bessere Bilder. Ich sehe mein Team und mich nicht als reiner Dienstleister, sondern eher als Freund des Paares für diesen Tag. Auch dies müssen meine Paare mögen.

Beim Vorgespräch erfahren die Brautpaare, wie ich Hochzeiten fotografiere und auch, was mich von anderen Fotografen unterscheidet. So bin ich beispielsweise  auf einer Hochzeit eher still. Ich möchte, dass mich meine Brautpaare vergessen. Ich greife selten auch mal ins Geschehen ein. So bereinige ich das Hotelzimmer beispielsweise von Gegenständen, die ich nicht auf einem Bild haben möchte oder ich bitte die Braut beim Ankleiden an eine andere Position, wo mir der Lichteinfall besser gefällt.

Das mache ich übrigens aus der Überzeugung heraus, dass meine Brautpaare nicht zufrieden wären, wenn sie nicht die Bilder bekommen, die sie erwarten. Beispielsweise gibt mir keine Braut recht, wenn ich ihr sage dass ich das Brautkleid-anziehen leider nicht fotografieren könnte, weil es so schnell ging.

Dies müssen unsere Paare wissen, damit es keine Irritationen gibt.

So sehe ich das Vorgespräch auch immer als unverbindliches Kennenlernen. Je besser man sich kennen lernt und versteht, desto besser werden die Bilder und Erinnerungen an den großen Tag.

Ich habe auch definitiv kein Problem damit, wenn Paare mir sagen, dass sie meine Herangehensweise nicht mögen. (Das kommt selten vor. Meine Herangehensweise überzeugt die meisten Paare.) Weil ich für meine Leidenschaft für Hochzeitsfotografie gebucht werde, ist es mir wichtig, ausschließlich Hochzeiten zu begleiten, wo der Rahmen zu 100% stimmt. Sowohl für mich als auch für das Paar.

Im Vorgespräch unterhalten wir uns bei weitem nicht nur über Fotografie. Auch, wie ihr euch kennengelernt habt, über Eure Hobbys und über Euren Beruf, etc.

Ich gebe übrigens auch sehr gerne Tips rund um das Thema Hochzeit. Also sehe ich mich hier eher auch als Berater vom Paar. Natürlich schon auch oft mit fotografischen Bezug. Jedoch nicht ausschließlich. Allgemein ist ein gut geplanter Ablauf, der das Paar nicht unter Stress setzt ja schließlich auch eine Voraussetzung für entspannte Bilder.

Wenn Paare mich Buchen stehe ich zwischendurch auch immer gerne als Ansprechpartner bei Fragen bereit. Das sehe ich auch als Bestandteil meines Gesamtpaketes.

Ich fahre auch gerne zu den Paaren nach Hause zum Vorgespräch. So sehe ich die Wohnumgebung und bekomme ein besseres Gefühl für die Vorlieben und den persönlichen Geschmack.

Bei Paaren, die weiter weg wohnen, bietet sich ein Vorgespräch über Skype oder FaceTime an. So kann man sich auch bei sehr großen räumlichen Distanzen ohne Aufwand gegenüber sitzen. So habe ich neulich beispielsweise ein Vorgespräch nach Neuseeland via Skype geführt.

Wichtige Tips, damit Ihr, liebe Brautpaare, Euren Lieblingsfotografen findet, gebe ich hier.

 

www.tr-hochzeitsfotografie.de

SHARE
Hochzeitsrede 08:11 Juli 20, 2016 Antworten
Gegner der Planung sind Freunde des Zufalls. Professor Manfred Rommel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts
Featured
Night Shoots
In diesem Blogeintrag erzähle ich Euch, über unser "Abendprogramm" auf Hochzeiten. Wenn nach dem Eröffnungstanz die Party beginnt, so fotografieren wir die Situationen auf der Tanzfläche und vor allem auch abseits der Tanzfläche. So ist es nicht unbedingt nötig hunderte Tanzbilder zu machen, da sich diese gefühlt sehr schnell wiederholen. Hier geht es eher um einen Eindruck der Stimmung zu vermitteln. So überbrücke ich die Zeit zum Brautstrauwurf um Mitternacht nicht mit immer den gleichen Tanzbildern, sondern vielmehr mit "Special Bildern", diese "Nightshoots" spreche ich vorher mit dem Brautpaar bzw. den Trauzeugen ab. Hier entste ...
READ MORE
Brautpaar in Grünendeich, Elbe
Wie wir das Brautpaarshooting machen
Lesezeit ca. 2Min Das Paarshooting ist für unsere Brautpaare und für mich ein besonders wichtiger Part auf einer Hochzeit. Zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit haben ich meine Brautpaare bereits bei einem Engagement Shooting kennen gelernt. Weil ein Engagement Shooting das gleiche wie ein Brautpaarshooting ist, nur eben ohne Brautkleid, wissen meine Brautpaare bereits, wie sie sich am besten vor der Kamera bewegen. Für Paare, wo kein Engagement Shooting stattfinden konnte und zur Information über meine Herangehensweise ist dieser Blogspot interessant. Wann sollte das Shooting stattfinden? Generell gilt, das schönste Lic ...
READ MORE
Fotografieren während der Zeremonie
Eine besondere Herausforderung für einen Hochzeitsfotografen sind die Fotos während der Zeremonie. Wie ich hier vorgehe, erfahrt ihr in diesem Blogspot: Ich kenne, da werden mir wahrscheinlich alle Brautpaare zustimmen, 3 Arten der Trauung: Kirchliche Trauung Die kirchliche Trauung ist bei mir die aller häufigste Trauzeremonie, die ich begleite, zugleich immer die größte Herausforderung. Ein Hochzeitsfotograf ist grundsätzlich in der Tendenz eher ungern gesehen von Pastor oder vom Pfarrer. Hier ist meinerseits Fingerspitzengefühl gefragt. Dass ich ohne Blitz fotografiere, weiß dieser ja zu dem Zeitpunkt, wo ich mich vorst ...
READ MORE