21. November 2015

Der Ablauf einer entspannten Hochzeit

Allgemein

Wie bereits mehrfach erwähnt, ist ein entspannter Ablauf einer Hochzeit die Voraussetzung für ein entspanntes Brautpaar. Dies wiederum wird man dann auch später auf den Bildern sehen, bzw. umgekehrt, wenn der Ablauf einer Hochzeit mit wenig Zeitpuffer geplant ist, wird das Brautpaar eventuell gestresst sein. Das wiederum würde auch auf den Bildern sichtbar sein.

Wie eine entspannte Hochzeit abläuft, erfahrt ihr in diesem Blogspot:

Zusätzlich kommt noch der Fotografenfaktor, den ich zu 100% meiner Hochzeiten logischerweise habe und natürlich nicht “ohne” beurteilen kann. Auf jeden Fall wird der Fotografenfaktor sehr häufig in den Zeitplan einer Hochzeit eingearbeitet. Und das empfehle ich auch. Ein Beispiel: Nach der Vorbereitung der Braut (und natürlich Bräutigam) mache ich immer noch Brautportraits. Dies dauert nicht lange. Jedoch werden die Portraits entspannter, wenn wir noch 5 Minuten Zeit haben und nicht eigentlich schon vor 5 Minuten auf dem Weg zur Kirche sein müssten.

Da sich auf Hochzeiten aus meiner Erfahrung Abläufe eher dazu neigen sich zu verschieben, ist Zeitpuffer King um nicht unter Druck zu geraten. Im folgenden möchte ich deshalb einmal einen Musterablauf einer entspannten Hochzeit aufzeigen.


Braut:

  • 10.30 Start der Vorbereitung mit Schminken/Haare
  • 11:00 Fotograf trifft ein und startet mit den Details, Kleid, Schuhe, die letzten Schminkaktivitäten der Braut werden fotografiert
  • 11:30 Brautkleid anziehen
  • 12:00 Brautportraits

Bräutigam:

  • 12:00 Bräutigam ist noch in entspannter Vorfreude mit seinem Trauzeugen
  • 12:30 Fotograf trifft ein
  • 13:00 Ankleiden
  • 13:10 Bräutigamportraits

Braut und Bräutigam

  • 13:00 First Look – Erste Begegnung von Braut und Bräutigam (wird immer häufiger inszeniert. Dies ist auch gleichzeitig ein Teil des Brautpaarshootings
  • 14:30 Fahrt zur Kirche im Brautauto/Kutsche, etc. – Alternativ Braut und Bräutigam begegnen sich das erste Mal an der Kirche, dann getrennter Aufbruch zur Kirche
  • 14:45 Ankunft Kirche
  • 15:00 Trauung
  • 15:45 Auszug aus der Kirche, eventuell Zeit für Gruppenbilder. Von Beglückwünschung an der Kirche rate ich im allgemeinen ab, da bei der Feierlocation auch beglückwünscht wird. Dies würde für Irritation sorgen und außerdem Zeit vergeuden.
  • 16:30 Zeitfenster für Paarfotos (Close Up- Im Schatten oder eventuell sogar in der Kirche)
  • 18:00 Empfang an der Feierlocation- Hier auch Gruppenbilder mit Familie/Trauzeugen/ ganze Gruppe möglich
  • 19:00 Essen/Kurze Ansprachen zwischen den Gängen
  • 19:30 Paarshooting 20 Min beim Sonnenuntergang- Qualität des Lichtes besser. Lese dazu mehr hier.
  • 20:30 Torte Anschnitt zusammen mit dem Nachtischbuffet
  • 20:30 Zeit für Aktionen/Reden/Diashows- möglichst nicht mehr hierfür einplanen- mit den Trauzeugen vorher besprechen, was geht und definitiv was nicht geht- mehr dazu gibt es hier.
  • 21:30 Eröffnungstanz– Party. Hier keine weiteren Unterbrechungen
  • 0:00 Brautstrauswurf/ Mitternachtsbuffet. Die Fotografen verabschieden sich langsam.

image

image

image
image

image

image

image

image

image

P1fqm6gfkARcJhJH2qvOKlHj5_hhemASEXDS_LMomKo

 

SHARE

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts
Featured
Awarded Wedding Photographer
Eines meiner Ziele für 2016 war es, eine Auszeichnung bei einer Hochzeitsfotografen-Vereinigung zu bekommen. Nun habe ich dieses Ziel tatsächlich schon 2015 erreicht. In meinem Erleben war eine Auszeichnung lange überfällig. Nun muss ich natürlich "nur" noch die Jury davon überzeugen.  Im Wettbewerb Herbst 2015 bei den Masters of German Wedding Photography hat es dann geklappt. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei der Jury für dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk. Andererseits bin ich ganz ehrlich: Das Gewinner-Bild ist auch schon echt gut. Ich hatte schon ernsthaft Hoffnung, dass es eines meiner ausgewählten Bilder schafft. Und so hat au ...
READ MORE
Top 7 der Hochzeitsdienstleister
Der Fotograf ist aus meiner Sicht am Hochzeitstag besonders wichtig. (“Am Fotografen sparen heißt an Erinnerungen sparen”) und sollte bei der Suche an vorderer Stelle stehen. Dennoch gibt es natürlich Dienstleister, die ebenfalls die entscheidend am Gelingen einer Hochzeit beteiligt sind. Für wirklich alle Dienstleister gilt: Man kann im Prinzip nicht früh genug anfangen anzufragen zu suchen. Wenn die Wunschlocation an Eurem Tag bereits gebucht ist, müsst ihr möglicherweise mit einer 2. Wahl leben. Das gleiche gilt für den Fotografen und die Rednerin, etc. Der Fotograf kommt aus meiner sehr subjektiven Sicht natürlich an vorderer Stelle, s ...
READ MORE
Fotografieren während der Zeremonie
Eine besondere Herausforderung für einen Hochzeitsfotografen sind die Fotos während der Zeremonie. Wie ich hier vorgehe, erfahrt ihr in diesem Blogspot: Ich kenne, da werden mir wahrscheinlich alle Brautpaare zustimmen, 3 Arten der Trauung: Kirchliche Trauung Die kirchliche Trauung ist bei mir die aller häufigste Trauzeremonie, die ich begleite, zugleich immer die größte Herausforderung. Ein Hochzeitsfotograf ist grundsätzlich in der Tendenz eher ungern gesehen von Pastor oder vom Pfarrer. Hier ist meinerseits Fingerspitzengefühl gefragt. Dass ich ohne Blitz fotografiere, weiß dieser ja zu dem Zeitpunkt, wo ich mich vorst ...
READ MORE