Weshalb wir mit 4 Fotografen auf einer Hochzeit waren

4. Februar 2019

Liebe Blogleser!

Es ist schön, dass es Dich gibt. Vielen Dank an dieser Stelle. Dass Du diese Zeilen ließt, macht mich sehr glücklich.

Du erfährst im Folgenden, weshalb wir tatsächlich mit 4 Fotografen auf einer Hochzeit waren:

Hochzeiten im Winter sind selten, aber ganz besonders. Speziell zwischen Weihnachten und Neujahr fotografiere ich tatsächlich regelmäßig Hochzeitsreportagen. Für Brautpaare ist diese Zeit eine absolute Empfehlung. Weil hier selten geheiratet wird, zumindest und Zusammenhang mit einer großen Hochzeitsfeier, so sind die Locations möglicherweise noch kurzfristig verfügbar, genauso wie der Wunsch-DJ oder Wunsch-Fotograf.

Die Stimmung im Winter mag ich sehr. Der Kontrast von grauer Winterlandschaft und Glück ist für mich besonders und fast schon magisch anziehend.

Mein Kollege und Freund Heiko Schmidt von Just Schmidt Photographie hat Anfang Dezember auf FB gefragt, ob er eine Hochzeitsreportage begleiten darf um dabei die Reportage aus seiner Sicht analog zu fotografieren. Weil sich der Termin angeboten hat und mein Brautpaar diesen Mehrwert sofort gesehen hat, war Heiko dabei. Zusätzlich hat mein anderer Kollege und Freund Jörg von Jörg Stiegler Photography die Hochzeitsreportage aus seiner Sicht gefilmt.

Ich war mit Joris sowieso gebucht. So kommt es, dass wir 4 Fotografen waren. Genau genommen 3 Fotografen und ein Videograf, allerdings ist Jörg auch Fotograf.

Eine unglaublich schöne Hochzeit haben wir erlebt. 3 Geschichten sind entstanden. Einen Auszug aus Joris und meiner Sicht seht ihr in diesem Blogartikel. Die Geschichten von Heiko und Jörg verlinke ich Euch.


Heiko | Joris | Jörg | Hotel Altes Land

SHARE THIS STORY